Britisches Abnehmprogramm

Nicht nur wir Deutschen sind zu dick! Nein auch die Briten. Rund ein Viertel der erwachsenen Briten und rund ein Fünftel der Kinder im Vereinigten Königreich leiden unter krankhaftem Übergewicht. Um den Trend zu stoppen, möchte die britische Regierung nun ein Millionen-Programm gegen die Übergewichtigkeit ins Leben rufen.

Laut einem Bericht bei Spiegel Online plant die Britische Regierung aus diesem Grund ein Abnehmprogramm.

Für das Programm “Gesundes Gewicht, gesundes Leben” will sie insgesamt rund 372 Millionen Pfund ausgeben. Ziel des Projektes ist es, die Briten bis zum Jahr 2020 wieder auf den Stand vom Jahr 2000 zu bringen.

Laut “Times Online” will die Regierung durch finanzielle Anreize die Bevölkerung dazu bewegen sich mehr zu bewegen und auf ihre Ernährung zu achten. Außerdem sollen die Menschen dazu bewegt werden, ihr Leben umzustellen und sich dauerhaft gesünder ernähren.

Anfangen will die Regierung bei den jüngsten in den Schulen. Hier soll es Kochstunden geben, die die Kinder über Obst & Gemüse aufklären und gesundes Essen näher bringen. Außerdem sollen die Kinder statt mit dem Bus zu Fuß zur Schule gebracht werden.

Neben einer Insel, werden nun auch also die Briten abnehmen! Weiter so, wann ziehen wir in Deutschland nach?

This entry was posted in . Bookmark the permalink.

15 Responses to Britisches Abnehmprogramm

  1. Warum nur :!:

    WARUM NUR MÜSSEN ANDERE IMMER DAFÜR SORGE TRAGEN DAMIT EINE PERSON ABNIMMT :?:

    Das kann doch jeder, der nicht krank ist, alleine.

    - Mehr Bewegen
    - Weniger Essen

    WAS KANN MAN DARAN NICHT VERSTEHEN :?:

    Ich schnall das nicht – nee wirklich nicht :-(

  2. @Lutz: Stichwort “Motivation”. Die Aktionen sollen als Anregung dazu dienen, das Thema Fitness ins Bewusstsein zu rufen.

    “Weiter so, wann ziehen wir in Deutschland nach?” >> Markus, wieso initiierst du nicht mal was? :) Mach’ doch ‘ne kleine Serie draus á la “10 Posts für ein gesünderes Leben” mit kurzen Ernährungsgrundlagen- und Sporttipps! Das wäre doch mal was Feines ;)

  3. markus says:

    Hallo Heiko,

    wäre sicherlich zu überlegen, allerdings liest nicht einmal 1 Prozent der deutschen mein Blog :-)

  4. @heiko

    Meine Info war auf die viele Kohle gemünzt, welche die Regierungen für die “Motivation” ausgeben – unser aller Geld :-(

    Das Ergebnis einer Motivation von außen ist immer nur von ganz kurzer Dauer und der Effekt verknallt wie Feuerwerkskörper im Nichts.

    Die Menschen brauchen eigene Motive wie z.B. “nicht mehr richtig Atmen können” oder “sich die Schuhe nicht mehr binden können” oder “die Treppe nicht mehr rauf kommen” bis sie es begreifen, dass sie und nur sie selbst etwas ändern können…

    ABER :!:

    In einem Blog sowas aufziehen wie auch Markus das hier macht ist voll OK und wer sein eigenes Motiv gefunden hat, der kann sich hier Mut und Unterstützung erlesen :-)

    (denke ich)

    Liebe Grüße
    Lutz

  5. markus says:

    Ich sollte mal überlegen Flyer zu drucken.. bisserl Werbung für dieses Blog hier machen! :-)

  6. Wenn 1% der Deutschen dein Blog lesen würde, wäre das auch ganz schön viel. ;) Hey, mit so einer Serie kannst du viel mehr Wirbel in der Blogszene machen als mit jedem Flyerdruck. Content Is King! Das spricht sich rum, du kriegst ein paar Trackbacks und dadurch mehr Leser…

  7. markus says:

    Ich überlege mir mal was :-)

  8. Gandhi says:

    OT:

    Danke für Deinen Kommentar, aber ich glaube mit 185cm Körpergröße und knapp 61kg Körpergewicht, braucht Mensch nicht unbedingt eine Diät, oder? Jedenfalls keine diätische Betreuung in Richtung Abnehmen, sondern eher zum Zunehmen…

  9. markus says:

    Hallo Gandhi,

    sorry, aber du schriebst davon, dass du jetzt eine Diät machst.

    Nein, bei solchen Daten brauchst du wirklich keine Diät! :-)

    Gruß Markus

  10. Gandhi says:

    @Markus:

    Is eine nicht so schöne Geschichte dahinter.
    Schiet Magersucht.
    Stress bedingt.
    Ist, Gott sei Dank, schon ein paar Jahre her, daß ich damit wirkliche Probleme hatte.
    Ich muss mich aber dennoch jeden Tag daran selbst erinnern, etwas zu essen.

    Aber unter Diät versteht man ja im Prinzip nicht nur, wie die meisten denken, dass man abnehmen muss, sondern es kann auch unter ärztlicher Aufsicht ein kontrolliertes Zunehmen sein.

    How ever…..

  11. Pingback: Der demokratische Krampf ums Wunschgewicht

  12. Es ist traurig, wenn die Regierung für die Motivation der Bürger sorgen muss. Ich sehe es auch so, dass “eigentlich” jeder selber seine Motivation finden muss und eigentlich auch jeder genug über die Probleme von Übergewicht wissen sollte. Wenn das aber nunmal nicht passiert, versucht man von oben etwas zu bewirken.

    Zu der Situation in Deutschland: Ich kenne keine genauen Zahlen, wie es derzeit bei uns im Lande aussieht. Mir kommt es aber zumindest so vor, dass die Deutschen immer mehr verstehen, dass ein gesunder Körper viele Vorteile hat. Es fangen ja immer mehr Leute mit dem Laufen oder auch Walken an.

  13. markus says:

    Schöner Beitrag von dir Hannes. Ich habe irgendwie die Beobachtung gemacht, oder zumindest ist mein Eindruck so, dass die deutschen sich in zwei Gruppen Teilen. Welche die keinen großen Wert legen und andere die größeren Wert darauf legen.

  14. Pingback: Oklahoma City speckt ab! - Diät-Blog - Der Weg zur perfekten Figur!

  15. Pingback: Sex soll Briten fit machen - Diät-Blog - Der Weg zur perfekten Figur!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>